Zöliakie Diagnose - allein gelassen
Facebookinstagram

Du hast Zöliakie als Diagnose vom Arzt gestellt bekommen und bist dann allein gelassen worden? Du weißt nicht, was du als Nächstes machen sollst? Der Arzt hat dich gar nicht oder zu wenig über die glutenfreie Ernährung aufgeklärt?

Letztens hat mich eine Freundin angesprochen. Ihre kleine Tochter nimmt nicht ordentlich zu und ist zu leicht für ihr Alter.

Die Kinderärztin hat 8 Wochen glutenfreie Ernährung verordnet um Zöliakie als Diagnose auszuschließen. Meine Freundin hat die Ärztin gefragt, was glutenfreie Ernährung sei und auf was sie achten müsse. Daraufhin hat die Kinderärztin gemeint, es würde alles im Internet stehen. Dort könne meine Freundin sich informieren.

Wenn ich sowas höre, bin ich fassungslos. Die glutenfreie Ernährung ist so weitreichend und komplex. Mit dieser radikalen Umstellung auf eine glutenfreie Ernährung darf man die Patienten nicht allein lassen!

Zöliakie Diagnose - allein gelassen
Zöliakie Diagnose – allein gelassen

Zöliakie als Diagnose: Der Alltag steht Kopf !

Nach meiner Diagnose war ich extrem verunsichert. Von Gluten hatte ich bis dahin noch nichts gehört.

Was darf ich essen? Was darf ich nicht essen?

Viele, die sich mit der glutenfreien Ernährung nicht auskennen, denken, man müsse nur das Brot und die Nudeln weglassen und dann passt das schon.

Aber so einfach ist es leider nicht!

Nach Zöliakie als Diagnose müssen der Alltag und die Gewohnheiten komplett umgestellt werden.

Was du mit Zöliakie als Diagnose nicht mehr machen kannst:

  • Im Lebensmittelladen bedenkenlos Produkte einkaufen.
  • Brot und Gebäck beim nächsten Bäcker holen.
  • In der Mensa/ Kantine Mittagessen gehen.
  • Ohne Essen aus dem Haus gehen.
  • Nach Herzenslust im Restaurant ein Gericht auswählen.
  • Bei Freunden essen.
  • Im Hotel frühstücken.
  • Vom Lieferservice Essen bestellen.

Diese Situation kann einem am Anfang ganz schön aus der Bahn werfen und überfordern. Stück für Stück musst du dir deinen Alltag zurückerobern. Aber es lohnt sich. Mit einer glutenfreien Diät wirst du bald beschwerdefrei sein und du wirst auch viel dazu gewinnen. Was ich dazu gewonnen habe, erfährst du hier.

Ab jetzt musst du dein Leben lang eine glutenfreie Diät einhalten.

Die genauen Inhaltsstoffe der Lebensmittel sind für dich jetzt sehr wichtig.

Du darfst nichts mehr essen, von dem du nicht genau weißt, was es enthält.

Das gilt auch für Medikamente und Kosmetika. Und leider musst du auch auf die Zubereitung achten!

In vielen Produkten kann Gluten versteckt sein. Für dich habe ich eine Liste mit 50 Lebensmitteln zusammengestellt, in denen Gluten versteckt sein kann.

Glutenhaltige Produkte dürfen nicht mit den glutenfreien Lebensmitteln in Berührung kommen. Wie ich das in meinen Haushalt gelöst habe, liest du hier.

Zöliakie: Hier bekommst du Hilfe!

Einer meiner wichtigsten Anlaufstellen nach der Diagnose war die Deutsche Zöliakie Gesellschaft (DZG).

Die DZG ist ein Verein, der über Zöliakie berät und seine Mitglieder im Alltag betreut. Auf der Seite der DZG kannst du dir viele gut recherchierte Informationen über die Autoimmunkrankheit Zöliakie und die glutenfreie Ernährung holen.

Auf Facebook gibt es eine große Auswahl an Gruppen zum Thema Zöliakie. Hier kannst du dir zu den vielen kleinen und großen Fragen im Alltag Unterstützung holen.

Auf meinem Blog findest du viele leckere Rezepte und Tipps für Restaurants und Cafés, in denen ich glutenfrei essen gehen konnte.

In meinem kostenlosen Newsletter halte ich dich auf dem Laufenden über: Rezepte und wie du in Zukunft deinen Alltag mit Zöliakie meistern kannst! Außerdem erfährst du zu allererst von meinen neuesten Angeboten. Als Dankeschön bekommst du die Liste „50 Produkte, in denen Gluten versteckt sein kann“ geschenkt.

Facebookpinterest