Schokoladenplätzchen, glutenfrei
Facebookinstagram

Wieso vegane Schokoladenplätzchen backen, wenn man schon auf das Gluten verzichten muss? Zu Weihnachten bin ich immer erschrocken über die Unmengen von Eiern, die ich verbacke. Auch Rezepte mit nur Eiklar oder Eigelb sind mir ein Graus. Wenn schon Eier verwenden, dann nicht nur die Hälfte übrig lassen. Aber eine Weihnachtszeit ohne Plätzchen kommt für mich nicht in Frage. Deshalb bevorzuge ich Rezepte, die leckere Plätzchen machen, die auch ohne Ei gebacken werden: Wie diese glutenfreien Schokoladenplätzchen, die du unbedingt mal ausprobieren musst!

Schokoladenplätzchen, glutenfrei und vegan
Schokoladenplätzchen, glutenfrei und vegan

Dieses Rezept ist

  • glutenfrei
  • vegan
  • nussfrei
  • laktosefrei

Zutaten für vegane und glutenfreie Schokoladenplätzchen

  • 50 g vegane Butter
  • 100 g Tafel Schokolade mit 70% Kakaoanteil
  • 50 g Reismehl
  • 20 g Maisstärke
  • 1 EL Kakaopulver, entölt
  • 60 g Puderzucker
  • 40 g Erdmandeln, gemahlen
  • 2 TL Flohsamenschalen
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 kleiner Apfel, geschält und gerieben

Zubereitung vegane und glutenfreie Schokoladenplätzchen

  1. Schokolade mit Butter in einem Topf behutsam schmelzen. (Nicht zu heiß werden lassen.
  2. Alle trockenen Zutaten abwiegen und gut vermischen.
  3. Dann flüssige Schokoladenbutter und den geriebenen Apfel unter die trockenen Zutaten heben.
  4. Teig drei Stunden im Kühlschrank fest werden lassen, damit er weiterverarbeitet werden kann.
  5. Ofen auf 175 Grad vorheizen.
  6. Mit einem Löffel jeweils kleine Portionen vom erkalteten Teig herausstechen und mit kalt abgespülten Händen Kekse formen und in Puderzucker wälzen.
  7. Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 175 Grad 15 Minuten backen.

Guten Appettit!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann pin es gern auf Pinterest.

Kennst du schon folgende vegane und glutenfreie Rezepte:

Schokoladenkuchen

Apfeltarte

Schokoladentarte

Facebookpinterest