Glutenfreies Buchweizenfladenbrot: Ideal zum Grillen

Facebookinstagram

*Dieser Beitrag enthält Werbung* Glutenfreies Buchweizenfladenbrot wird mit frischen Kräutern gemischt und schmeckt köstlich als Beilage zu Tapas, Öl zum Tunken und gutem Käse. Auch beim Grillen wird das glutenfreie Buchweizenbrot das Highlight sein. Der Hefeteig muss lediglich geknetet werden und benötigt nur eine Gehzeit.

Glutenfreies Buchweizenfladenbrot
Glutenfreies Buchweizenfladenbrot

Dieses Rezept ist:

  • glutenfrei
  • vegan
  • nussfrei
  • einfach

Zutaten für glutenfreies Buchweizenfladenbrot

500ml Wasser, lauwarm

2 Pck. Trockenhefe, glutenfrei

2 TL Salz

80g Maismehl, glutenfrei

150g Reismehl, glutenfrei

150g Buchweizenmehl, glutenfrei

1 EL Flohsamenschalenpulver, glutenfrei

nach Belieben fein gehackte Kräuter/ Gewürze

Zubereitung Buchweizenfladenbrot

Hefe im Wasser auflösen. Alle weitere Zutaten hinzufügen und mit der Küchenmaschine 5 Minuten verrühren. Mit einem Küchentuch die Schüssel, indem sich der Teig befindet, zudecken. Teig 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Ofen auf 225 Grad vorheizen.

Mit gut bemehlten Händen Teig auf einem bemehlten oder mit Backpapier ausgelegten Blech zu einem Fladen formen und 35 Minuten im Ofen backen.

Guten Appetit!

Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an und erhalte alle neuen Rezepte und Tipps bequem per Mail udn erhalte als Dankeschön meine bsten Tipps für das glutenfreie Backen!

KLICKE JETZT HIER!

Weitere glutenfreie Rezepte gibt es hier:

Buchweizenbrot mit Sonnenblumenkerne

Apfelminzbrot

Schnelle Sonntagsbrötchen

Facebookpinterest

2 Kommentare

  • kuzo

    Ich habe mich genau nach diesem Rezept gehalten, aber am Ende von 2 Std Gare ist der Teig zusammengefallen und nach dem Backen enstand oben eine weiße Flechte. Sind das abgetötete Hefe? Ich kann leider kein Foto hier posten. Die Kruste oben ist etwas zu hart, aber das Brot selbst schmeckt gut.
    Was ist da falsch gelaufen?

    • getreidefeind

      Hallo Kuzo,
      Danke für deinen Kommentar. Das Rezept ist für ein Fladenbrot ausgelegt. Es geht nicht sehr hoch auf, aber es sollte nach dem Backen locker in der Struktur sein und nicht kompakt. War das bei dir der Fall? Das Foto kannst du mir an info@getreidefeind.de schicken, dann schau ich mir gern die weiße Kruste an. An welchen Ort und bei wie viel Grad hast du denn das Brot gehen lassen? Der gelingsicherste Ort hierfür ist der auf ca 30 Grad vorgeheizte Ofen (oder auf 50 Grad vorheizen und dann auf ca 30 Grad runterkühlen lassen). Ich hoffe, mein Kommentar konnte dir weiterhelfen.
      Liebe Grüße, Ann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eMCW6P0U6cYYhkFkH8CmTFJEWFKn3H4IgdirB0XTjQI